Institut für sexuelle Bildung

Bildung, Beratung und Information zum Thema Sexualität

Bruno Bühlmann

Porträt Bruno Bühlmann

Sexualpädagoge FH, SGS, Fachmann für Sexualität in Bildung und Beratung.

Geboren am 13. April 1960, verheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter.

Seit dem Jahr 2000 arbeite ich mit Menschen zum Thema Sexualität. Ich sehe mich dabei als Experte und Gastgeber zu einem sensiblen und tabuisierten Lebensbereich mit dem sich Menschen verunsichert oder allein fühlen können. Eine zentrale Herausforderung liegt in der Überwindung der sexuellen Sprachlosigkeit, die im Widerspruch zu der plakativen und lauten Öffentlichkeit von kommerziell genutzter Sexualität steht.

Aus- und Weiterbildung

2009
Grundlagen der Mediation, aeb, Bern
2009
Hochschuldidaktik kompakt, Institut für Hochschuldidaktik, Fachhochschule Bern
2003
NDK Spezialisierung Sexualpädagogik, Hochschule für soziale Arbeit Luzern
2002
NDK Grundlagen Sexualität in Pädagogik & Beratung, Hochschule für soziale Arbeit Luzern
1994
Suchtarbeit aus systemischer Sicht, Spezialisierung Suchtarbeit, Convers, Olten
1993
Management in Nonprofitorganisationen, Zentzrum für Agogik ZAK, Basel
1986
Pflegefachmann Bereich Psychiatrie DN2, UPD Waldau, Bern

Berufspraxis

2009
Gründung und Leitung des Instituts für sexuelle Bildung GmbH, Münchringen
ab 2000
Praxis als Sexualpädagoge, unter anderem bei der Stiftung Berner Gesundheit, Schwerpunkt Jungen- / Männersexualität.
Themenspezifische Bildungsarbeit und Praxisberatung für Lehr- und Erziehungspersonen.
Beratung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu sexualitätsbezogenen Fragen.
Mitarbeit beim Aufbau der Onlineplattform tschau.ch.
Geburtsvorbereitungskurse für werdende Väter am Inselspital, der Lindenhofgruppe und im Regionalspital Burgdorf.
2006 – 2013
Mitglied des Expertenbeirats des Kompetenzzentrums Sexuapädagogik und Schule der pädagogischen Hochschule Zentralschweiz, amorix.ch
2005 – 2015
Stiftungsrats- und Vorstandsmitglied von Sexuelle Gesundheit Schweiz SGS, Schweizerische Stiftung für sexuelle Gesundheit, Lausanne.
Gründungsvorstandsmitglied 2003, bis 2010 Präsident von sedes, dem Berufsverband deutschschweizerischer SexualpädagogInnen.
Fachreferent für Sexualpädagogik und sexuelle Gesundheit am Institut für Bildungsmedien der Pädagogischen Hochschule Bern.
Leitung einer Akutstation in der psychiatrischen Klinik Wyss, Münchenbuchsee. Teamorganisation, Teamentwicklung, MitarbeiterInnenführung und Betreuung von Menschen in neurotischen, depressiven, psychotischen und abhängigkeitsgeprägten Lebenskrisen.